Biografie

Die gebürtige Hamburgerin verzaubert Menschen durch ihren Gesang und bringt ihr Publikum mit ihrer Ausstrahlung und fröhlichen Art zum Strahlen, Tanzen und Feiern.

Musikalisch hat Saskia Leppin bereits einiges vorzuweisen. So spielte sie nach ihrer Profiausbildung an der „Stage School Hamburg– Deutschlands größter und erfolgreichster Schule für Tanz, Gesang und Schauspiel – u.a. am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, Musicals wie „Elisabeth – die Legende einer Heiligen“ und „Ein Käfig voller Narren, am „FRITZ Theater“ in Bremen und in verschiedenen Musical-Galas in ganz Deutschland. 

Mit dem Kreuzfahrtschiff auf Schlagerkurs

Seit 2008 begeistert Saskia Leppin weltweit Menschen mit ihren „Schlager-Shows“ als Solo- und Gastkünstlerin auf AIDA-Kreuzfahrtschiffen. 

Eigene Songs 

2016 erschien ihr erstes Album „Alles auf Anfang“ u.a. mit der Coverversion „Wenn du denkst du denkst“ von und mit Gunter Gabriel. Dieser Song wurde nach 41 Jahren neu aufgelegt. Die Country-Ikone komponierte den Titel 1975. Damals wurde er von Juliane Werding gesungen. Ihre letzten Singles konnten sich in mehreren Hitparaden platzieren und sich wochenlang in den deutschen Airplay-Charts halten.

Ihre aktuelle Single „Es hört niemals auf“ ist ihr bisher erfolgreichster Song, mit dem sie sich auf Platz 3 der deutschen Airplay-Charts (konservativ) platzieren konnte. 

Auftritte im TV

Es erschienen diverse Portraits über die hübsche Sängerin u.a. im ZDF und in Sat1. Fast zwei Jahre präsentierte sich Saskia Leppin einem Millionenpublikum und sang die Nationalhymne bei WM-Boxkämpfe live in Sat1. Es folgten u.a. Auftritte in den TV Shows „Meine Schlagerwelt“ mit Ross Antony und „Immer wieder Sonntags“ mit Stefan Mross, wo sie mit namhaften Künstlern wie Ben Zucker, Florian Silbereisen oder DJ Ötzi auftrat.

So ist das eben, mit Saskia und dem Schlager. Eine Herzensangelegenheit. Auf liebeslänglich.

 

Musik

DAS WAR SO NICHT GEPLANT

VÖ: 20 I 08 I 2021

SASKIA LEPPIN & DANIEL SOMMER „Das war so nicht geplant“

Die schönsten Momente im Leben passieren immer unerwartet. In ihrem mitreißenden Duett „Das war so nicht geplant“ singen Saskia Leppin und Daniel Sommer über die Intensität einer besonderen Begegnung.

Wieviel Zeit verbringen wir manchmal damit, uns den Kopf über etwas zu zerbrechen, was am Ende gar nicht passiert? In dem unbeschwerten Duett „Das war so nicht geplant“ ist alles anders. Hier heißt es: Kopf aus, Herz an. Ein scheuer Blick, ein zweiter. Schon beginnt ein sinnliches Spiel mit dem Feuer.

„Du hieltst Campari in der Hand, deine Blicke waren charmant“, singt Daniel Sommer tastend. Und Saskia Leppin erwidert gefühlvoll: „Auch ich, wollte wissen wer du bist, mit einem Lächeln im Gesicht.“ Aus dem Flirt wird mehr. Grandios vertonen beide das Gefühl, sich ganz dem Moment hinzugeben, der in gemeinsamen Stunden zu zweit aufgehen kann.

Der Song „Das war so nicht geplant“ ist ein tanzbarer Schlager-Hit voller Verführungskraft, mit einem hymnischen Refrain und mitreißenden Melodien. Spielerisch widmet er sich der Frage: Ist es nicht manchmal besser, etwas zu genießen und vielleicht zu bereuen, als später zu bereuen, dass man etwas nicht genossen hat?

Auch ihr erstes gemeinsames Duett war so in dieser Form nicht geplant – und ist zufällig entstanden. Auf der Feier eines befreundeten Musikers haben sich beide zum ersten Mal getroffen und über die besten, schönsten, aber auch lustigsten Kennenlernszenen unterhalten. „Lass uns daraus einen eigenen Song machen“, schlug Daniel Sommer spontan vor. Und Saskia Leppin willigte prompt ein.

Die Lust, immer wieder Neues auszuprobieren, begleitet beide Künstler seit Anbeginn. So trat die gebürtige Hamburgerin Saskia Leppin erst in Theaterrollen im Deutschen Schauspielhaus auf, verzauberte dann Menschen mit ihrer Stimme in gefeierten Musicals wie „Ein Käfig voller Narren“ oder Schlager-Revuen wie „Ein Bett im Kornfeld“.

Seit 2013 startete sie mit eigenen Songs durch, veröffentlichte 2016 ihr erstes Album „Alles auf Anfang“ und begeistert seither ein Millionenpublikum in Fernseh-Shows wie etwa „ZDF Fernsehgarten“, „Immer wieder Sonntags“ und viele mehr. Ihr 2021 veröffentlichter Hit „Es hört niemals auf“ läuft seit Monaten auf Dauerschleife in Radios und rangiert unter den Top 10 der deutschen Airplaycharts.

Der Weg des Düsseldorfers Daniel Sommer ist ebenfalls von positiver Energie und Neugierde geprägt. Im Alter von 12 Jahren begann er zu singen und Songs zu schreiben, spielte als Straßenmusiker über ein Jahrzehnt in deutschen Innenstädten. Seine Songs entstehen dabei überall auf der Welt, vom heimischen Lagerfeuer bis hin zur einsamen Bucht in Australien – einfach da, wo er gerade mit seiner Gitarre unterwegs ist. Doch Daniel Sommer schreibt nicht nur für sich selber, so durfte er mittlerweile unter Anderem mit Maite Kelly zusammen arbeiten und konnte zwei Songs auf ihrem aktuellen Album „Hello“ platzieren.

Mit seiner Debütsingle „Herz auf Unendlich“ startete er 2020 seine eigene musikalische Reise – und das gleich mit großem Erfolg: 20 Wochen blieb der Song in den Top 50 der Airplaycharts und durfte gleich in mehren TV Sendungen Premiere feiern. Die Singles „Zuhause“ und „Dafür sind Freunde da“ machten den lebensfrohen Sunnyboy über Nacht zum sympathischen Geheimtipp.

Saskia Leppin und Daniel Sommer – das ist das unbeschwerte Doppel einer neuen Schlagergeneration. Mit ihrem Song „Das war so nicht geplant“ zünden beide ein unwiderstehliches musikalisches Feuerwerk, das die Kraft des Zufalls feiert. „Was morgen kommt ist jetzt egal!“, singen beide. Gibt es denn eine größere Garantie als diesen Moment?

Konatakt:
Tanja Surmann
Faistenhaarer Str.12
85649 Brunnthal
+49 (0)8104 648 143
+49 (0)172 – 240 52 69
Fax: +49 (0)8104 648 144
Tanja.Surmann@t-online.de

ES HÖRT NIEMALS AUF

VÖ: 19 I 03 I 2021

Ein Anfang für immer? Die Sängerin Saskia Leppin beschreibt in ihrem packenden neuen Song den verführerischen Zauber des ersten Augenblicks, der niemals enden soll.

Dieser Moment, wer kennt ihn nicht? Das Kribbeln im Bauch. Ein schüchterner Blick, ein zweiter, dann begegnen sich fremde Augen ein erstes Mal – und lächeln einander zu. „Zwischen jetzt und morgen gibt es Tausende von Möglichkeiten“, singt Saskia Leppin in ihrem neuen Song „Es Hört Niemals Auf“. In dem Bruchteil einer Sekunde kann sich alles ändern, alles kann anders werden außer gewöhnlich.

Der Song fängt einzigartig die Vorfreude, das Bangen und das Sekundenglück auf, das in dem Moment aufgeht, wenn zwei Herzen sich zum ersten Mal treffen und es untereinander funkt. Dabei löst die Melodie Hochgefühle aus: Warme Synthies, ein schwungvoller Rhythmus und die strahlende Stimme von Saskia Leppin lassen einen nicht los. Das Stück „Es Hört Niemals Auf“ wurde von dem Kultproduzenten Tim Peters produziert, der schon für Matthias Reim oder Michelle frische Schlagerhits produziert hat, für die Saskia Leppin seit Jahren steht.

Die gebürtige Hamburger Sängerin trat in ihrer ersten Theaterrolle im Deutschen Schauspielhaus auf, verzauberte Menschen mit ihrer Stimme in gefeierten Musicals wie „Ein Käfig voller Narren“ oder Schlager-Revues wie „Ein Bett im Kornfeld“. Seit 2013 startete sie bereits mit eigenen Songs durch, veröffentlichte 2016 ihr erstes Album „Alles auf Anfang“ und begeistert seither ein Millionenpublikum in Fernseh-Shows wie etwa „Immer wieder sonntags“ mit Stefan Mross, in denen sie mit namhaften Künstlern wie Florian Silbereisen bis DJ Ötzi auftritt.

Der Song „Es Hört Niemals Auf“ besingt die bereichernde Kraft des Zufalls im Leben – und kommt wie gerufen in Corona-Zeiten, in denen unser aller Alltag in eingeschränkten Bahnen verlaufen muss. „Nähe ist für uns alle so wichtig, kann aber derzeit gefährlich sein“, erklärt Saskia Leppin. „Ich hoffe, dass der Song an jene Freude erinnert, die wir alle empfinden, wenn wir einen neuen Menschen im Leben treffen – und jeder Schritt ein Schritt Richtung Glück sein kann.“ Solange das noch nicht geht, versüßt uns der euphorische Song „Es Hört Niemals Auf“ die Wartezeit.

WEGEN DIR, WEGEN MIR, WEGEN UNS

VÖ: 21 I 08 I 2020

 

Zur Liebe gehört nicht immer Leiden. Liebe lässt Freiräume – und kann ganz einfach sein. Die Sängerin Saskia Leppin singt in ihrer erhebenden Uptempo- Nummer über die federleichten Freuden gegenseitiger Wertschätzung und Dankbarkeit.

Oft herrscht in uns noch der Glaube, dass je mehr wir leiden, desto größer und intensiver unsere Liebe ist. Aber eigentlich sollte von der Liebe kein Leid ausgehen, sondern die Chance, das Beste aus uns herausholen. Kurzum: es geht auch ohne Drama und dem ewigen Herzschmerz. „Lass uns noch etwas weitergehen, Geschichten mit Happy End erzählen“, heißt es in dem neuen Song „Wegen dir, wegen mir, wegen uns“ von Saskia Leppin.

Allein der Auftakt des Songs lockt mit einem treibenden Rhythmus, der einen gleich in den Bann zieht und in einem mitreißenden Refrain einstimmt. „Wegen dir, wegen mir, färben wir den Himmel bunter ein“, singt Saskia Leppin und es wird schnell klar: gemeinsam kann man das Leben mit vielen Farben malen, nicht nur in Grau.

Auch ihren musikalischen Werdegang hat die gebürtige Hamburgerin Saskia Leppin voller Facetten gestaltet. Sie trat in ihrer ersten Theaterrolle im Deutschen Schauspielhaus auf, verzauberte Menschen mit ihrer Stimme in gefeierten Musicals wie „Ein Käfig voller Narren“ oder Schlager-Revues wie „Ein Bett im Kornfeld“. Seit 2013 startete sie mit eigenen Songs durch, veröffentlichte 2016 ihr erstes Album „Alles auf Anfang“ und begeistert seither ein Millionenpublikum in Fernseh-Shows wie etwa „Immer wieder sonntags“ mit Stefan Mross, in denen sie mit namhaften Künstlern wie Florian Silbereisen bis DJ Ötzi auftritt.

„Wegen dir, wegen mir, wegen uns“ ist ein stimmungsvoller Song mit Hitpotential der vielseitigen Sängerin – und macht große Lust auf das zweite Album, an dem die Hamburgerin aktuell mit namhaften Produzenten arbeitet. Das Stück zelebriert Liebe als großes Gefühl, das uns nicht leiden lässt, sondern uns alle beflügelt.

 

UNSER FÜR IMMER

VÖ: 14 I 08 I 2020

Vom ersten Kennenlernen ihres Mannes bis zur Geburt ihres Sohnes: In „Unser für immer“ vertont Saskia Leppin ein persönliches Stück Elternglück und baut dem Familiendasein ein mitreißendes musikalisches Denkmal. 

Die Euphorie merkt man dem Song vom ersten Takt an. „Das Leben spielte uns ins Glück“, singt Saskia Leppin und erzählt von dem erhebenden Gefühl, einen vertrauten Menschen gefunden zu haben. Und noch schöner ist es, wenn diese Liebe ein neues Leben schenkt, was sich mit der Geburt des gemeinsamen Sohnes im Dezember 2019 erfüllt hat.

Das schweißt weiter zusammen. „Das ist unser für immer“, heißt es in dem stimmungsvollen Stück, das zusammen mit dem neuen Kultproduzenten Tim Peters geschrieben wurde, der schon für Matthias Reim oder Michelle moderne Schlagerhits produziert hat. Ein starkes Team: Denn so frisch wie all die Erlebnisse rund um die junge Familie, klingt auch „Unser für immer“. Minimale Piano-Tupfer, zauberhafte Stimme, beschwingte Beats, sie bringen einen maximalen Spaß beim Zuhören. Das Wunder Kind, hier wird es leidenschaftlich gefühlt und besungen. 

Ganz so leicht wie in dem Song, war es für Saskia Leppin nicht immer auf dem steinigen Weg zu renommierten Schlagersängerin. Die gebürtige Hamburgerin Saskia Leppin trat in ihrer ersten Theaterrolle im Deutschen Schauspielhaus auf, verzauberte Menschen mit ihrer Stimme in gefeierten Musicals wie „Ein Käfig voller Narren“ oder Schlager-Revues wie „Ein Bett im Kornfeld“. 

Seit 2013 startete sie mit eigenen Songs durch, veröffentlichte 2016 ihr erstes Album „Alles auf Anfang“ und begeistert seither ein Millionenpublikum in Fernseh-Shows wie etwa „Immer wieder sonntags“ mit Stefan Mross, in denen sie mit namhaften Künstlern wie Florian Silbereisen bis DJ Ötzi auftritt. 

„Unser für immer “ ist eine wundervolle Liebeserklärung an große und kleine Menschen, die unser Leben bereichern und macht große Lust auf das zweite Album der vielseitigen Sängerin. Neues Level, neues Glück – so kann es losgehen.

DU TUST MIR GUT

VÖ: 20 I 03 I 2020

Es gibt Menschen, die berühren etwas in einem: Mit ihnen fühlt man sich wohl, eine Stunde ist wie ein ganzer Urlaub. Die Sängerin Saskia Leppin macht ihnen das schönste Kompliment: „Du tust mir gut“ ist eine bewegende Ballade über den Lieblingsmenschen im Leben.

Manche Leute rauben Energie, denken nur an sich und verlassen einen. Auf andere Menschen kann man sich hingegen verlassen. Immer, wie selbstverständlich. Ab und zu lohnt es sich die Eigenheiten dieser Wegbegleiter bewusst zu machen. Sie sind es, die unser Leben stützen, fördern und uns persönlich beglücken. Der neue Song von Saskia Leppin baut ihnen ein musikalisches Denkmal.

Ein getragenes Piano, eine gefühlvolle Stimme, so beginnt der Song. Der Gesang legt sich warm über die Harmonien. „Du tust mir gut“, singt Saskia Leppin im Refrain. „Mit dir kann ich sein, wie ich bin. Du bist mein Hauptgewinn“, heißt es weiter. Kein Maskenspiel mehr. Sich komplett fallenlassen. Kann es ein schöneres Gefühl geben? Der Song geht in den Strophen auch auf die schwierigen Momente ein. Manchmal fühlt man sich wie ein Ruderboot im Ozean. Nicht immer ist alles rosig. Aber Liebe zeigt sich nicht, wenn alles leichtfällt. Liebe beweist sich vor allem in schwierigen Momenten.

Als gestandene Sängerin hat auch Saskia Leppin schon viel erlebt. In ihrer Karriere trat sie bereits in gefeierten Musical-Galas auf, in großen Theatern wie etwa dem Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, verzauberte weltweit Menschen mit ihrer Stimme auf Kreuzfahrten, startete seit 2013 mit eigenen Songs durch, veröffentlichte 2016 ihr erstes Album „Alles auf Anfang“ und begeistert seither ein Millionenpublikum in Fernseh-Shows wie etwa „Immer wieder sonntags“ mit Stefan Mross, in denen sie mit namhaften Künstlern wie Florian Silbereisen bis DJ Ötzi auftritt.

„Du tust mir gut“ ist eine weitere Facette der vielseitigen Sängerin – und macht große Lust auf das zweite Album, das noch in diesem Jahr erscheint. Für sie hat der Song eine klare Botschaft. „Wir sollten Menschen, die uns guttun und uns wichtig sind, öfter mal zeigen, wie sie unser Leben bereichern“, sagt die Hamburger Sängerin. Das Stück ist ein Geschenk für alle die Menschen, die nie von der Seite weichen. Alles mag kommen und gehen: Diese Menschen bleiben.

MIT DIR SCHMILZT MEIN HERZ

VÖ: 22 I 11 I 2019

Stille Nacht, zärtliche Nacht. An Weihnachten mag es schneien und Geschenke geben. Das letzte Türchen zu unserem Herz öffnet aber immer nur ein Mensch, den wir lieben. Davon handelt die sinnliche und berührende Ballade „Mit dir schmilzt mein Herz“ von Saskia Leppin.

Einmal im Jahr ist es soweit. Die Nächte werden länger, die Kinderaugen größer. Eine Besinnlichkeit kehrt ein. Weihnachten steht vor der Tür. Die Reise eines Jahres neigt sich dem Ende. Und ist es nicht schön, in den Augen eines anderen zu erkennen, dass es diese Reise wieder wert war? Saskia Leppin vertont dieses vertraute Gefühl in ihrer neuen Ballade.

Das Piano klingt warm, klar die Stimme der Sängerin, man möchte sich an die Melodien regelrecht anschmiegen, so harmonisch sind sie. Dann geht das Lied in einem berührenden Refrain auf. „Mit dir schmilzt mein Herz“, singt Saskia Leppin. „Wir brechen jedes Eis.“ Weihnachten zeigt sich hier von seiner sinnlichsten Seite.

„Einmal im Jahr wirklich für jemanden da zu sein“, erklärt die Hamburger Sängerin. „Das ist für mich ein besonderer Moment.“ Gerade zum Fest der Liebe blickt sie auf ein bewegtes Jahr zurück: Zwei neue Singles, die im Radio Erfolge feierten. In ihrer musikalischen Karriere trat sie bereits in gefeierten Musical-Galas auf, in großen Theatern wie etwa dem Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, verzauberte weltweit Menschen mit ihrer Stimme auf Kreuzfahrten, startete seit 2013 mit eigenen Songs durch, veröffentlichte 2016 ihr erstes Album „Alles auf Anfang“ und begeistert seither ein Millionenpublikum in Fernseh-Shows wie etwa „Immer wieder sonntags“ mit Stefan Mross, in denen sie mit namhaften Künstlern wie Florian Silbereisen bis DJ Ötzi auftritt.

„Mit dir schmilzt mein Herz“ ist der harmonische Abschluss eines besonderen Jahres. Eine Ballade, die uns alle daran erinnert, dass Menschen – und nicht irgendwelche Dinge – unsere Zuneigung verdienen. Denn sie sind die größten Geschenke in unserem Leben. „In dieser weißen Weihnacht bleibt niemand allein“, heißt es am Ende des Songs.

Zeit, sich Wünsche zu erfüllen.

MIT EINEM LÄCHELN

VÖ: 09 I 08 I 2019

Große Dinge fangen meist mit etwas Kleinem an: Mit einem Lächeln. Es öffnet eine Tür zu tiefer Verbindung. Darum geht es in dem beflügelnden Sommersong von Saskia Leppin.

Manchmal braucht es so wenig, um sehr viel zu verändern: Fremde werden zu Freunde, Einsame fühlen sich nicht mehr so allein, man kann über Streiche oder Schwierigkeiten hinwegsehen und auch verzeihen: Mit einem Lächeln. Manchmal kann es so einfach sein. 

„Mit einem Lächeln fing alles an“, so klingt es im mitreißenden Refrain des Songs. Es ist Sommer, eine Szene im Straßencafé. Und beinahe würden sich zwei entscheidende Blicke nicht erwidern, weil sie im Meer der Menschen untergehen. Doch dann blitzt ein Lächeln hervor und ändert alles. Man lernt sich kennen. Das Lächeln – es war der erste Grundstein zum Glück. 

Die Hamburger Sängerin Saskia Leppin beantwortet auch im wahren Leben am liebsten alle Fragen mit einem Lächeln, mit dem sie auf eine reiche musikalische Karriere blickt. Sie trat in gefeierten Musical-Galas auf, in großen Theatern wie etwa dem Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, verzauberte weltweit Menschen mit ihrer Stimme auf Kreuzfahrten, startete seit 2013 mit eigenen Songs durch, veröffentlichte 2016 ihr erstes Album „Alles auf Anfang“ und begeistert seitdem ein Millionenpublikum in Fernseh-Shows wie etwa „Immer wieder sonntags“ mit Stefan Mross, in denen sie mit namhaften Künstlern wie Florian Silbereisen bis DJ Ötzi auftritt. 

„Mit einem Lächeln “ ist der lebensbejahende Vorbote ihres zweiten Albums. Melodisch baut sich der Song langsam auf, bis er im Refrain wunderbar aufgeht und augenblicklich mitnimmt. Auch persönlich ist Saskia Leppin von der positiven Kraft eines Lächelns überzeugt. „Es bewirkt so viel“, bemerkt sie freudig. „Und jeder kann es tragen. Jedem steht es gut.“ Warum diesen Sommer einfach nicht mal mehr … lächeln?  

LIEBESLIEDER
VÖ: 03 | 05 | 2019

Die schönste Reise, die man gemeinsam antreten kann, ist die Liebe. Der sommerleichte Song „Liebeslieder“ erzählt, wie sich zwei Menschen trotz großer Entfernung ganz nah bleiben: Durch die verbindende Kraft der Musik.

Ein erster Blick. Ein schüchternes Lächeln. Ein Moment der Schwebe. Plötzlich lernt man einen anderen Menschen kennen – und ist selbst überrascht. Alles fühlt sich neu an: die Abende in Restaurants, die Spaziergänge und Sonnenuntergänge, die intimen Stunden zu zweit.

Doch schnell klopft die Realität an die Tür. Das Leben will ein Wörtchen mitreden. Der Lieblingsmensch muss aufbrechen, ist auf dem Sprung in eine neue Stadt oder in einen neuen Job. Die große Distanz bringt große Sehnsucht mit sich. Die gute Nachricht: Man kann sie überbrücken. „Durch die Magie von Melodien“, heißt es in dem bewegenden Song. Durch die gemeinsam geschaffenen Liebeslieder, die kostbare Momente wachhalten und sich in die Zukunft fortschreiben.

Unterwegs sein, Abschiede und Neuanfänge – das ist für die Hamburger Sängerin Saskia Leppin selbst nicht neu. Sie trat in gefeierten Musical-Galas auf, in großen Theatern wie etwa dem Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, verzauberte weltweit Menschen mit ihrer Stimme auf Kreuzfahrten, startete seit 2013 mit eigenen Songs durch, veröffentlichte 2016 ihr erstes Album „Alles auf Anfang“ und begeistert seitdem ein Millionenpublikum in Fernseh-Shows wie etwa „Immer wieder sonntags“ mit Stefan Mross, in denen sie mit namhaften Künstlern wie Florian Silbereisen bis DJ Ötzi auftritt.

„Liebeslieder“ ist der ergreifende Vorreiter ihres zweiten Albums. Allein der pulsierende Beat mit tropischen Klängen entführt auf eine musikalische Reise, die in einen höchst eingängigen Refrain aufgeht.

Wo endet sie im wahren Leben? „Schön ist nach allen Ausflügen immer anzukommen, egal welche Umstände sich bieten“, erklärt Sängerin Saskia Leppin lächelnd. „Und Liebeslieder erinnern am Ende daran, wie schön der Weg ist, denn man gemeinsam gegangen ist.“

Pressebilder 2021

Foto-Credit: Ralph Bisdorf

Foto-Credit: Bijan Yaghoubi

Foto-Credit: Frank Fröhling

Foto-Credit: Frank Fröhling

Foto-Credit: Frank Fröhling

Foto-Credit: Frank Fröhling

Pressebilder 2020

Foto-Credit: Rolf-Dieter Hitzbleck

Foto-Credit: Rolf-Dieter Hitzbleck

Foto-Credit: Frank Fröhling

Foto-Credit: Frank Fröhling

Pressebilder 2019

Foto-Credit: TH-PHOTOARTS

Foto-Credit: TH-PHOTOARTS

Foto-Credit: TH-PHOTOARTS

Video

Termine

06.11.2021   I   Schlagerspass mit Andy Borg   I   SWR   I   20:15 Uhr

13.11.2021   I   Weihnachtsmarkt   I   Essen-Steele   I   17:00 Uhr  

03.12.2021   I   Hello Again- Schlagerabend mit Howard Carpendale I Neues Datum 01.10.2022

11.02.2022   I   Schlagernacht   I   Resonanzwerk Oberhausen   I    

25.05.2022   I   Große Schlagerparty der Solidarfonds-Stiftung NRW   I   Europahalle Castrop-Rauxel   I    

02.09.2022   I   Heimatfest Haltern am See  I    

01.10.2022   I   Hello Again- Schlagerabend mit Howard Carpendale I Schwalbe Arena Gummersbach I 17:00 Uhr

ANSPRECHPARTNERIN & TV PROMOTION 
Tanja Surmann
Faistenhaarer Str.12
85649 Brunnthal
+49 (0)8104 648 143
+49 (0)172 – 240 52 69
Fax: +49 (0)8104 648 144
Tanja.Surmann@t-online.de
BOOKING 
Hansi Nahen
+49 (0)2307 – 66 39 77
saskia-leppin@artandact.de
RADIO PROMOTION 
Paul Promotion
Paul Breuer
Uhlandstrasse 49
41238 Mönchengladbach
+49 (0)151 – 465 12 404
PaulPromotion@gmx.de
PRESSE 
Agentur Franel
Franca Barthel
+49 (0)176 61 31 52 57
francabarthel@franel.de
AUTOGRAMME & FANPOST 
Saskia Leppin
Postfach 605 327
22248 Hamburg

Kontaktformular

@2018 Saskia Leppin *** Impressum